Facebook Shop

Relaunch von PassOnline trifft ins Schwarze

Der Relaunch des vom Handballverband Württemberg entwickelte Programm PassOnline ist von den Vereinen in Württemberg nicht mehr wegzudenken. Jetzt geht es mit der Handball4all AG in die zweite Generation und die Handballverbände aus Baden, Südbaden, Thüringen und Schleswig-Holstein stehen vor der Einführung.

Wie bei allen Modulen, die die Handball4all AG aus bestehenden Programmen übernommen hat, steht die Funktionalität an erster Stelle. Als auffälligste Neuerung im Programm ist zu erwähnen, dass die Vereine den Bearbeitungsstatus ihres Antrages mitverfolgen können (ausgefüllt, eingereicht, spielberechtigt, gedruckt und versendet). Auch Sonderfälle wie "Kontakt aufnehmen", "Unterlagen vergessen" oder "neues Bild hochladen" sind jetzt abgebildet.
 
Das Update bietet darüber hinaus auch die Möglichkeit digitale Bilder direkt online zu bearbeiten.
 
Neben den bisherigen Spielrechten bzw. Vorgängen sind auch Abtretung des Doppelspielrechts und Zweifachspielrecht abgebildet.
 
Bei der Abmeldung eines Spielers erhält der Verein eine Abmeldebestätigung. Dies erleichtert allen Beteiligten einen Vereinswechsel.
 
Darüber hinaus wurde die Abarbeitung der Anträge durch die Geschäftsstelle optimiert.